Vater auf Besuch in Kärnten

Leo OpaSchon am Mittwoch am Abend kam mein Vater auf Besuch nach Kärnten, um bis Sonntag zu bleiben. Mit im Gepäck hatte er HANNI’s sensationellen Spezielmarmeladen – mal sehen wie lange noch welche da sein werden 😉

Da Donnerstag Feiertag war und das Wetter zum Wandern eingeladen hat, gingen wir beide (leider ohne THERESA und DANIEL) auf die Gerlitzen. Eine kleine Wanderung endete bei der PÖLLINGERHÜTTE mit einer Kirchtagssuppe mit Reindling und einem kühlen Blonden. Anschließend besuchten wir meine Tante im Krankenhaus “Maria Hilf”. Der Tag endete mit einer kleinen Grillerei, aber leider wieder ohne Kinder, da THERESA mit Freundinnen ins Kino fuhr und DANIEL bei einem Freund war.

Am Freitag hiess es bereits um 05:00 Tagwache, da mich mein Vater zum Fischen in die Soca (SL) eingeladen hat und wir bald am Wasser sein wollten. DANIEL stand mit uns auf, da er um 06:00 Arbeitsbeginn beim Interspar im Atrio hatte. Bereits um kurz nach 07:00 waren wir am Zielort – Lepena 1, Soca. Aber leider öffnete die Pension erst um 08:00, wo es auch die Fischerkarten gab. Und so durften wir bei Eiseskälte bis 08:00 warten. danach ging es ans Wasser, was aber leider sehr niedrig war. Nach einigen Kilometer Fussweg an den Schluchten vorbei, auf der Suche nach flachem Gewässer, mussten wir umkehren und suchten die Lepena auf. Dort war zwar auch sehr wenig Wasser, aber 3 Tümpel konnten gefunden werden, in denen auch große Fische standen. Es war nur leider so, dass keiner recht beissen wollte. Nur bei Vater biss eine gute Forelle und bei mir erst am Nachmittag eine 43-er. Zu Mittag eine Kleinigkeit gegessen und ein ausführliches Mittagsschlaferl genossen. Bis zum Abendsprung konnte nicht mehr viel gefangen werden, eben nur meine vorerwähnte 43-er, die aufgrund catch&release wieder zurückgesetzt wurde.

Am Abend ein gutes Essen mit Bierchen, bevor es zu Bett ging. Es war ein toller und erfüllter Tag in einer schönen Natur und mit Petri Heil. Am Sonntag ging es nach dem Frühstück wieder nachhause. DANIEL traf sich noch mit LEO-Opa auf ein Essen und sie fuhren nach Kranska Gora. THERESA und ich gingen hingegen zum GH GASSER zum Essen und unterhielten uns sehr fein.

Es war ein erlebnisreiches und schönes Wochenende und der Sonntag stand im Zeichen der Erholung und relaxen.